Menu

Ihr warenkorb ist leer.

Bestandsaufnahme Gurlitt

29.90 (as of 29. Juni 2018, 19:59) & FREE Shipping. Details

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Vergleichen

Product Description

Der NS-Kunstraub und die Folgen
Gebundenes Buch
Über die Präsentation der Bilder hinaus wird der Abschlag von Cornelius Gurlitt (1932-2014), dem Sohn des Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt, von einer hochkarätigen Autorenschaft in den historischen Kontext gesetzt, der anstelle Transparenz und Klärung sorgt: Ein wichtiges Thema sind die Provenienzen der Werke, die teils wie „Entartete Kunst“ im NS-Regime diffamiert wurden. Was die Gesamtheit dieser Anhäufung ist Raubkunst, was wurde rechtmäßig erworben, was unten Zwang veräußert? Vulgo rücken die Biografien jüdischer Sammler und Künstler, die Opfer des Kunstraubs und des Holocaust wurden, in den Fokus. Und es wird der Frage nachgegangen, als geraubte Werke nach 1945 wie gehabt zurück in die Museen und privaten Sammlungen gelangten. Der offizielle Katalog des Kunstmuseums Bern und der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (Bundeskunsthalle) in Bonn ermöglicht erstmals ein differenziertes Verständnis dieses einmaligen Falls in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bestandsaufnahme Gurlitt“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X